Finde Infos zu den Städten in deiner Region


Im Zentrum der Mecklenburgischen Seenplatte befindet sich die sogenannte Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg. Sehenswert ist hier besonders die Konzertkirche, von der aus man eine grandiose Aussicht über die ganze Stadt hat. Aber auch der Tollensee, der bis in die Stadt reicht und so ein Stück Natur gibt, ist eine Attraktion.
Zirzow liegt in Mecklenburg-Vorpommern und wird erstmals im Jahr 1230 erwähnt. Touristen, die Zirzow besuchen, besuchen meist die Zirzower Mühle mit ihrem Schaukraftwerk oder den Riesenstein an der Krappmühle. Aber auch das Malliner Bachtal und die Feldsteinkirche gehören zu den Zirzower Touristen-Anziehungspunkten.
Teschendorf ist ein Ortsteil der Stadt Burg Stargard in Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Mecklenburg-Strelitz. Mehrere kleine Badeseen befinden sich in der Nähe. Sehenswert sind die Rundkirche Gramelow, das Gutshaus Teschendorf und Siedlungshäuser in der Feldmark von 1936. Ein Gedenkstein an der Friedhofsmauer erinnert an die Opfer eines Todesmarsches des KZ Sachsenhausen.
Demmin ist eine Hansestadt im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Etwa fünf Kilometer entfernt befindet sich das 103 Hektar große Naturschutzgebiet Kronwald, das an schönen Tagen zu erholsamen Spaziergängen einlädt. Sehenswert sind in Demmin die Altstadt mit der neogotischen Stadtkirche St. Bartholomaei und dem Hansebrunnen sowie die Ruinen einen frühdeutschen Burganlage (Haus Demmin.
Zettemin ist eine Gemeinde nordwestlich von Neubrandenburg und liegt dementsprechend in Mecklenburg-Vorpommern. Die Stadt zeichnet sich durch diverse Sehenswürdigkeiten wie z.B. das Gutshaus von Maltzahn oder die alte Feldsteinkirche, welche im 13. Jahrhundert erbaut wurde, aus. Außerhalb der Stadt ist der Rützenfelder See zu finden.
Urkundlich erwähnt wurde der Ort Teterow das erste Mal im 13. Jahrhundert. Die Gemeinde liegt im Landkreis Güstrow in Mecklenburg-Vorpommern. Die landschaftliche Umgebung ist geprägt von sanften Hügeln, Wäldern und Seen. Teterow entwickelt sich aufgrund seiner guten Infrakstruktur zu einem interessanten Urlaubs- und Wirtschaftsstandort.
Die Stadt Röbel/Müritz ist im Landkreis Müritz in Mecklenburg-Vorpommern gelegen. Sie befindet sich am Westufer der Müritz. Besonders sehenswert sind die historische Altstadt, die evangelische Pfarrkirche St. Marien und das Synagogengebäude in Röbel. Zudem befinden sich im Ort mehrere Museen, wie das Openair-Bahnhofsmuseum und das kleine Stadtmuseum Heimatstuben.
Die Gemeinde Kogel gehört zum mecklenburgischen Landkreis Ludwigslust. Verwaltet wird die Gemeinde vom Amt Zarrentin. Der Ort grenzt an das Biosphärenreservat Schaalsee. Zu den Baudenkmälern von Kogel gehören mehrere gut erhaltene Fachwerkhäuser. Besonders beeindruckend ist dabei die Fachwerkscheune des Forsthofes.
Neustrelitz, inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte gelegen, ist nicht nur als Hafenstadt sehenswert, sondern lädt auch zu Kunst und Kultur ein. Darüber hinaus läßt es sich auch zum Müritzer Nationalpark oder dem Naturpark Feldberger Seenlandschaft hervorragend wandern. Die ehemalige Residenzstadt hat viel zu bieten zwischen Barock und Moderne.
Wokuhl-Dabelow ist eine Gemeinde im Süden Mecklenburg-Vorpommerns. Sie befindet sich im Nationalpark Müritz und dem Naturpark Feldberger Seenlandschaft. Im Nationalpark gibt es 100 Seen und unzählige kleine Stillgewässer. Der Müritzsee ist mit einer Fläche von 117 Quadratkilometern das größte Gewässer, das vollständig innerhalb Deutschlands liegt.
Göhren ist ein Kur- und Ferienort am östlichsten Punkt der Ostseeinsel Rügen auf der Halbinsel Mönchgut. Im Freilichtmuseum Mönchguter Museum kann man den Alltag der Fischerbauern im 19. Jh. nacherleben. Nicht weit vom Strand entfernt ragt der "Buskam", der größte Findling Deutschlands, aus dem Wasser.
Hohengüstow ist eine Ortschaft auf dem Gemeindegebiet von Uckerfelde im Nordosten Brandenburgs. Seit dem 15. Jahrhundert bis zum heutigen Tag befindet sich hier das Rittergut der uckermärkischen Familie von Arnim, aus der u.a. der Dichter Achim von Arnim hervorging. Sehenswert sind die gut erhaltenen Feld- und Backsteinkirchen.
Züsedom liegt im östlichen Mecklenburg-Vorpommern bei Pasewalk. Die Gemeinde ist dünn besiedelt und sehr stark landwirtschaftlich geprägt. Seit dem Mittelalter war Züsedom im Besitz wechselnder Herrschaften, später gehörte es zu Brandenburg und Preußen. Besonders sehenswert ist eine über 700 Jahre alte Feldsteinkirche.
Die Gemeinde Wassermühle Bergenhusen befindet sich in Schleswig-Holstein an der Grenze zu Nordfriesland, zwischen Husum und Eckernförde. Wassermühle Bergenhusen gehört mit den Ortsteilen Blumental, Brunsholm und Osterfeld dem Landkreis Schleswig-Flensburg an und ist auch als „Storchendorf Bergenhusen“ bekannt. Die Ortschaft besteht überwiegend aus landwirtschaftlichen Betrieben.
Torgelow in Mecklenburg-Vorpommern, im Landkreis Uecker-Randow gelegen,ist eine Garnisonsstadt. Bekannt wurde sie durch die in der Umgebungangesiedelten Kasernen und Truppenübungsplätze. Durch das Vorkommen vonRaseneisenerz entstanden viele Eisengießereien und somit der Aufschwung fürTorgelow. Viele Freizeitmöglichkeiten, wie Wanderwege und Schifffahrtengehören zum Freizeitangebot.
Im Landkreis Uecker-Randow im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern liegt die amtsfreie Hafenstadt Ueckermünde mit der großenteils liebevoll restaurierten Altstadt. Lohnenswert ist der Besuch des Tierparkes, der auf 18 Hektar 100 Tierarten beheimatet. Im ehemaligen pommerschen Herzogsschloss befindet sich das Haffmuseum mit Ausstellungen zur Stadt- und Regionalgeschichte.
Die Gemeinde Anklam liegt im Landkreis Ostvorpommern in Mecklenburg-Vorpommern. Architektonische Höhepunkte der Stadt sind die Marienkirche und die Nikolaikirche, gotische Bauten aus dem 13. bzw. 14. Jahrhundert. Die ehemalige Stadtmauer mit mehreren Wehrtürmen existiert noch in Teilen. Das örtliche Otto-Lilienthal-Museum ist dem gleichnamigen Flugpionier gewidmet, welcher der bekannteste Anklamer ist.
Zemitz ist eine Gemeinde in Mecklenburg-Vorpommern, im Landkreis Ostvorpommerngelegen. Ein idyllischer Ort inmitten einer weiten Landschaft und nur ca.20 km von der Ostseeinsel Usedom entfernt. Die Schlösser und Museen in den umliegenden Städten sowie Schifffahrten auf der Peene bieten vielAbwechslung.
Die Hansestadt Greifswald beherbergt eine der ältesten Universitäten der Welt. In der historischen Innenstadt finden sich drei mittelalterliche Kirchen, ein gotisch-barockes Rathaus und weitere gotische Gebäude. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen das Pommersche Landesmuseum vorweisen, sowie das Caspar-David-Friedrich-Haus, das heute als Sitz der Fremdenverkehrsverbands Vorpommern dient.
Weitenhagen in Ostvorpomern liegt südlich der Hansestadt Greifswald. Im historischen Ortskern befindet sich eine Zisterzienserkirche und das Haus der Stille. Sehenswert sind die Ziegelfachwerkhäuser, deren Gauben mit zahlreichen Tierbüsten geschmückt sind. Sowohl für Wanderer als auch für Reiter bietet diese Ortschaft, Preisträger des Wettbewerbs "Unser Dorf soll schöner werden", Erholung.