Nachrichten aus Demmin

Verkehrsbehinderung auf der Bundesstraße - Diebesguttransport mit Krankenfahrstuhl und Anhänger fliegt auf

Demmin (ots) - Am Freitag, den 20.05.2022, wurden Beamte des Polizeihauptreviers Demmin gegen 15:45 Uhr von mehreren Anrufern über einen Krankenfahrstuhl informiert, welcher im Berufsverkehr die Fahrbahn der Baumannstraße, einer Bundesstraße, befährt. Außerdem soll der Fahrer einen vollbeladenen Anhänger mitführen und mit seinem Gespann den Verkehr behindern. Die eingesetzten Beamten konnten das gemeldete Fahrzeug in unmittelbarer Nähe antreffen, wo der Fahrer bereits damit beschäftigt war, den Anhänger zu entladen. Der bereits hinlänglich polizeilich bekannte 46-Jährige machte gegenüber den Beamten wechselnde Angaben zur Herkunft der Gegenstände, welche sich wiederholt als falsch herausstellten. Die rechtmäßigen Eigentümer der Gegenstände konnten ermittelt und zu den Geschehnissen befragt werden. Die Aussagen trugen dazu bei, den Wahrheitsgehalt der Angaben des Tatverdächtigen zu widerlegen. In Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die Wohn- und Kellerräume des Mannes durchsucht, wobei weitere Gegenstände, die möglicherweise ebenfalls aus Diebstählen stammen könnten, aufgefunden werden. Hierbei handelte es sich unter anderem um Fahrräder, Werkzeuge, Sportartikel, elektrische Geräte und vieles mehr. Der Gesamtwert ist gegenwärtig noch nicht zu beziffern, beläuft sich aber schätzungsweise auf mehrere hundert Euro. Die Sachen, für die kein Eigentumsnachweis vorgelegt werden konnte, wurden durch die Beamten sichergestellt und zum örtlichen Polizeirevier gebracht. Gegen den 46-jährigen Demminer wurde Strafanzeige wegen Diebstahls in besonders schwerem Fall sowie wegen Beleidigung der eingesetzten Polizeibeamten erstattet. Rückfragen bitte an: Alexander Gombert Polizeiinspektion Neubrandenburg Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg Telefon: 0395/5582-5007 E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Röbel/Demmin (ots) - Am 16.05.2022 kam es in der Polizeiinspektion Neubrandenburg zu zwei Feststellungen, bei denen die Fahrzeugführer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis waren und zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln am Straßenverkehr teilnahmen. In Malchow wurde gegen 17:50 Uhr ein 47-jähriger Fahrer eines Pkw VW in der Stauffenbergstraße kontrolliert. Ein durchgeführter Drogenvortest war positiv auf diverse berauschende Mittel. Zudem war er nicht in Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Demminer Beamte kontrollierten gegen 18:10 Uhr den Fahrzeugführer eines Mercedes-Benz in der Goethestraße. Der 29-Jährige räumte ein, nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Ein durchgeführter Drogenvortest zeigte auch in diesem Fall ein positives Ergebnis auf Betäubungsmittel. Mit den Fahrzeugführern wurde jeweils eine Blutprobenentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt. Gegen die beiden Tatverdächtigen wurden Anzeigen bezüglich des Fahren ohne Fahrerlaubnis und des Führens eines Kraftfahrzeuges im Straßenverkehr unter dem Einfluss berauschender Mittel gefertigt. Die Ermittlungen werden in den zuständigen Kriminalkommissariatsaußenstellen Röbel und Demmin geführt. Rückfragen bitte an: Adina Ebert Polizeiinspektion Neubrandenburg Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg Telefon: 0395/5582-5003 E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Beggerow

Demmin (LK MSE) (ots) - Am 15.05.2022 gegen 08.00 Uhr wurde die Polizei über das Auslösen eines Brandmelders in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Beggerow informiert. Bei Eintreffen der Beamten waren die Freiwilligen Feuerwehren Demmin, Sarow, Beggerow sowie Pentz mit insgesamt 38 Kameraden und 8 Fahrzeugen vor Ort. Ebenfalls vor Ort waren der Notarzt und eine RTW-Besatzung. Im Rahmen der Löscharbeiten wurde durch die Kameraden der Feuerwehr eine leblose männliche Person im Wohnzimmer auf der Couch liegend vorgefunden. Durch den Notarzt wurde der Tod festgestellt. Bei der verstorbenen Person handelt es sich um den 60-jährigen Wohnungsinhaber (deutscher Staatsangehöriger). Zur Brandentstehung können derzeitig keine Angaben gemacht werden, weitere Ermittlungen erfolgen hierzu durch den KDD Neubrandenburg. Die Entscheidung über den Einsatz eines Brandursachenermittlers erfolgt am morgigen Tage durch die Staatsanwaltschaft. Der Verstorbene wurde durch ein Bestattungsunternehmen geborgen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Verena Splettstößer Erste Polizeihauptkommissarin Dezernat 1/ Einsatzleitstelle Polizeiführerin vom Dienst Polizeipräsidium Neubrandenburg Stargarder Straße 6 17033 Neubrandenburg Telefon: 0395 5582 2131 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Brand eines Nebengebäudes auf dem ehem. Geländes des "Weißen Krankenhauses" in Demmin

Demmin (LK MSE) (ots) - Am 14.05.2022 um 23:37 Uhr wurde über die Rettungsleitstelle des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte bekannt, dass es in Demmin in der Loitzer Straße auf dem Gelände des ehemaligen "Weißen Krankenhauses" zu einem Brand eines Schuppens gekommen ist. Als die eingesetzten Beamten vor Ort erschienen, brannte der Schuppen bereits in voller Ausdehnung. Die in der Loitzer Straße zum Einsatz gebrachten Kamraden der Freiwilligen Feuerwehr Demmin konnten im Rahmen der Brandbekämpfung ein Übergreifen auf das angrenzende Peene-Einkaufszentrum verhindern. Bei dem o.g. Gebäude handelt es sich um ein ca. 6m x 12m großes ungenutztes und massiv errichtetes Objekt., zudem es keine elektrischen Zuleitungen mehr gab. Daher kann ein technischer Defekt ausgeschlossen werden. Der Schaden am Gebäude wird auf ca. 5000,- EUR geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes einer Brandstiftung aufgenommen. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich telefonisch unter der 03998254100, bei jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu melden. Marco Sellke Polizeihauptkommissar Dezernat 1 / Einsatzleitstelle Polizeiführer vom Dienst Polizeipräsidium Neubrandenburg Stargarder Straße 6 17033 Neubrandenburg Tel.: 0395/5582 2131 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Fahrzeugführer ohne Fahrerlaubnis versucht zu flüchten

Demmin (ots) - Am 12.05.2022 gegen 15:30 Uhr wurde den Demminer Beamten ein dunkles Fahrzeug mitgeteilt, welches ohne erforderliche Kennzeichen im Bereich 17111 Meesiger unterwegs sein soll. Auf einem Feldweg in Richtung Kummerower See konnte der beschriebene Pkw mit zwei männlichen Insassen gesichtet werden. An dem Fahrzeug waren keinerlei Kennzeichen angebracht. Diversen Aufforderungen das Fahrzeug anzuhalten, kam der Fahrzeugführer nicht nach. Stattdessen beschleunigte er den Pkw und flüchtete in Richtung der Ortschaft Meesiger. Im Rahmen der Verfolgungsfahrt verhielt sich der Fahrzeugführer grob verkehrswidrig. Auf einem Feldweg am Unnerdörp musste der Pkw-Fahrer letztlich aufgrund des entgegenkommenden zweiten Streifenwagens und der daraus resultierenden unterbundenen Weiterfahrt anhalten. Es stellte sich heraus, dass der Pkw keine gültige Verkehrszulassung und keinen Versicherungsschutz hat. Zudem gab der Fahrzeugführer an, dass er keine erforderliche Fahrerlaubnis besitzt. Weiterhin ergab sich aufgrund von Alkoholgeruch der Verdacht, dass er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke ein Fahrzeug führte. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 0,64 Promille. Bei dem tatverdächtigen Fahrzeugführer handelt es sich um einen 24-jährigen deutschen Staatsangehörigen aus der Gemeinde Meesiger. Im Pkw des Tatverdächtigen befanden sich zwei Klappstühle und diverses Holz. Die Gegenstände wurden nach bisherigen Erkenntnissen zuvor durch den Fahrzeugführer und den tatverdächtigen Beifahrer im Alter von 23 Jahren, welcher aus der Gemeinde Altentreptow stammt aus einer Bungalowsiedlung in Meesiger entwendet. Der tatverdächtige Fahrzeugführer muss sich nun u.a. wegen des verbotenen Kraftfahrzeugrennens, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und des Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten. Gegen beide Fahrzeuginsassen wird zudem wegen der Diebstahlshandlung ermittelt. Die Ermittlungen werden in der Kriminalkommissaraitsaußenstelle Demmin geführt. Rückfragen bitte an: Adina Ebert Polizeiinspektion Neubrandenburg Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg Telefon: 0395/5582-5003 E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Diebstahl einer Crossmaschine

Demmin (ots) - In der Zeit vom 10.05.2022, 16:00 Uhr bis 11.05.2022, 11:30 Uhr kam es in 17111 Meesiger, Unnerdörp zu einer Diebstahlshandlung aus einem Transporter. Nach derzeitigem Erkenntnisstand verschafften sich bislang unbekannte Täter widerrechtlich Zutritt zu einem VW-Transporter, welcher sich auf einer Parkfläche in der Dorfstraße der genannten Ortschaft befand. Aus dem Transporter entwendeten die Täter eine graublaue Crossmaschine des Herstellers KTM. Der Schaden beläuft sich auf Ca. 7.000 Euro. Die Ermittlungen werden in der Kriminalkommissaraitsaußenstelle Demmin geführt. Zeugen, die in dem Tatzeitraum auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Demmin unter 03998/2540 oder der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu melden. Rückfragen bitte an: Adina Ebert Polizeiinspektion Neubrandenburg Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg Telefon: 0395/5582-5003 E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Mehrere Gegenstände aus Landhandel entwendet

Demmin (ots) - Im Zeitraum vom 29.04.2022, 15:00 Uhr bis zum 10.05.2022, 09:30 Uhr kam es in 17109 Wotenick zu einem Einbruchsdiebstahl in den dortigen Landhandel. Nach bisherigen Erkenntnissen verschafften sich derzeit unbekannte Täter widerrechtlich Zugang zu den Räumlichkeiten der Firma und entwendeten Holz, mehrere Kompressoren, einen Heizkörper und eine Kreissäge. Die geschätzte Schadenshöhe beläuft sich auf 4.000 Euro. Die Kriminalkommissariatsaußenstelle Demmin hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die zu den Tatzeiten in der Nähe der Tatorte auffällige Fahrzeug- und Personenbewegungen wahrgenommen haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Demmin unter 03998-2540 oder in der Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden. Rückfragen bitte an: Adina Ebert Polizeiinspektion Neubrandenburg Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg Telefon: 0395/5582-5003 E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Versammlungsgeschehen am 08. Mai 2022 in Demmin

Demmin (ots) - Am 08.05.2022 führte die Polizeiinspektion Neubrandenburg anlässlich mehrerer angemeldeter Versammlungen in der Hansestadt Demmin einen Polizeieinsatz durch. Bei der Versammlungsbehörde des Landkreises MSE wurden ein "Trauermarsch" des Landesverbands der NPD und sechs Gegenversammlungen angemeldet. Um einen friedlichen Verlauf zu gewährleisten und für die Sicherheit der einzelnen Versammlungen zu sorgen, befanden sich knapp 600 Polizeibeamte im Einsatz, die sich u.a. aus Beschäftigten der Bereitschaftspolizei M-V, der Wasserschutzpolizei M-V sowie der Polizei- und Kriminalpolizeiinspektionen der Polizeipräsidien Neubrandenburg und Rostock zusammensetzten. Gegen 15:00 Uhr begann "Am Bollwerk" in Demmin das Friedensfest. Von dort aus bewegten sich gegen 17:15 Uhr ca. 200 Teilnehmer in Form eines Aufzugs durch die Innenstadt von Demmin. Ein großer Teil der Teilnehmer schloss sich im Verlauf dieses Aufzugs den angemeldeten Gegenkundgebungen entlang der Aufzugsstrecke der NPD an. Der Trauermarsch der NPD setzte sich gegen 19:55 Uhr vom Parkplatz "Am Stadion" mit etwa 130 Teilnehmern in Bewegung. Nach einer Zwischenkundgebung "Am Bollwerk" begab sich der Aufzug auf den Rückweg und erreichte gegen 21:30 Uhr ohne Zwischenfälle wieder den Parkplatz "Am Stadion", wo die Versammlung für beendet erklärt wurde. Das Friedensfest "Am Bollwerk" endete um 21:00 Uhr. Während der Zwischenkundgebung des Trauermarsches wurde aus dem Uferbereich gegenüber des Hafens Pyrotechnik gezündet. Eingesetzte Polizeibeamte stellten in diesem Bereich einen 29-jährigen Mann fest. Die Kriminalpolizei prüft nunmehr Verstöße gegen das Sprengstoff- und Naturschutzgesetz. Rückfragen bitte an: Susann Ossenschmidt Polizeiinspektion Neubrandenburg Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg Telefon: 0395/5582-5003 E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2