Alle Nachrichten der Region

Verkehrsunfall mit einer leicht- und einer schwerverletzten Person auf der Landesstraße273 (L273), Abzweig Ivenack (LK Mecklenburgische Seenplatte)

Malchin (ots) - Am 26.05.2022 gegen 17:00 Uhr kam es auf der Landesstraße273 (L273) zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw bei dem zwei Personen verletzt wurden. Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr ein 19-jähriger deutscher Fahrzeugführer eines Pkw Trabant die L273 aus Richtung Altentreptow kommend in Richtung Stavenhagen. Ein 72-jähriger deutscher Fahrzeugführer eines Pkw Skoda, welcher aus Richtung Ivenack kommend auf die L273 auffahren wollte, übersah den vorfahrtberechtigten Pkw Trabant und fuhr auf die L273 auf. Es kam zum Zusammenstoß beider Pkw, bei welchem der 55 Jahre alte deutsche Beifahrer im Pkw Trabant schwer verletzt wurde. Er wurde mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Fahrzeugführer des Trabant blieb unverletzt. Der Fahrzeugführer des Pkw Skoda wurde bei dem Aufprall leicht verletzt und mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die L273 für ca. eine Stunde voll gesperrt. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000,-Euro. Im Auftrag Peter Wojciak, Polizeihauptkommissar, Polizeipräsidium Neubrandenburg, Einsatzleitstelle, Polizeiführer vom Dienst Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wildunfall mit zwei schwerverletzten Personen auf der Kreisstraße 52 (K52), im Landkreis Vorpommern-Greifswald

Ueckermünde (ots) - Am 26.05.2022 gegen 14:45 Uhr kam es auf der K52 zwischen Ueckermünde und Heinrichshof zu einem schweren Verkehrsunfall mit Wildbeteiligung. Ein 73-jähriger Motorradfahrer befuhr mit seiner BMW die K52 in Richtung Heinrichshof. Auf Höhe der Unfallstelle sprang plötzlich Damwild von rechts auf die Fahrbahn. Durch den Zusammenstoß kam es zum Sturz und der Motorradfahrer sowie seine 66-jährige Mitfahrerin wurden dadurch schwer verletzt. Das Motorrad kam auf der linksseitigen landwirtschaftlichen Nutzfläche zum Liegen. Der Kradfahrer kam per Hubschrauber in das Universitätsklinikum Greifswald. Die Mitfahrerin wurde mittels Rettungswagen in das Ameosklinikum Ueckermünde gebracht. Das Tier verendete vor Ort. Am Motorrad entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 15000,-Euro. Im Auftrag Peter Wojciak, Polizeihauptkommissar, Polizeipräsidium Neubrandenburg, Einsatzleitstelle, Polizeiführer vom Dienst Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verkehrsunfall mit einer schwer und vier leicht verletzten Personen im Landkreis Vorpommern-Greifswald

Anklam (ots) - Am 26.05.2022 gegen 16:00 Uhr befuhr der 47-jährige Fahrer eines PKW Audi Q7 die B110 aus Richtung Relzow kommend in Richtung Murchin. Auf Grund von Unaufmerksamkeit kam er mit dem Fahrzeug alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Straßenbaum. Das Fahrzeug war mit sechs Familienangehörigen aus drei Generationen besetzt. Der 47-jährige Fahrzeugführer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum Greifswald geflogen und dort stationär medizinisch versorgt. Die mitfahrenden Personen, eine 81-jährige Frau, eine 80-jährige Frau, eine 44-jährige Frau und eine 16-jährige Jugendliche wurden leicht verletzt, ein 6-jähriger Junge blieb unverletzt. Sie wurden zur medizinischen Versorgung mit Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Alle Personen haben die deutsche Staatsangehörigkeit. Der Pkw war nicht mehr fahrtüchtig und wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15.000,-Euro. Die B110 musste während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen bis 17:10 Uhr voll gesperrt werden. Im Auftrag Peter Wojciak, Polizeihauptkommissar, Polizeipräsidium Neubrandenburg, Einsatzleitstelle, Polizeiführer vom Dienst Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Transporter in Zinnowitz/ Insel Usedom gestohlen

Heringsdorf (ots) - Ein grauer VW-Transporter T 6 mit dem amtlichen Kennzeichen VG-FK 100 wurde in der Nacht zum 26.05.2022 in Zinnowitz auf der Insel Usedom von einem privaten Grundstück gestohlen. Im Fahrzeug befanden sich hochwertige Werkzeuge, sodass der Besitzer den Gesamtschaden mit ca. 55.000 EUR beziffert. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Heringsdorf Tel. 0383782790, jeder anderen Polizeidienststelle oder über das Internet unter www.polizeimv.net zu melden. Mit freundlichen Grüßen EPHK Rüdiger Ochlast Polizeipräsidium Neubrandenburg Dezernat 1/ Einsatzleitstelle Polizeiführer vom Dienst Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Löschung der Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Frau aus Jarmen

Greifswald (ots) - Die seit dem 25.05.2022 um 14:08 Uhr vermisste 37-jährige Frau aus Jarmen wurde gegen 21:20 Uhr aufgefunden. Die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen wurden eingestellt. Die Polizei bedankt sich auf diesem Wege bei der Bevölkerung und den Medien für die Unterstützung und die eingegangenen Hinweise. Die regionalen Radiosender werden um Löschung der Rundfunkdurchsage gebeten. Holger Bahls Polizeihauptkommissar Polizeipräsidium Neubrandenburg Dezernat 1, Einsatzleitstelle Polizeiführer vom Dienst Tel.: 0395/5582-2223 Fax: 0395/5582-2026 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Frau aus Jarmen

Greifswald (ots) - Seit dem 25.05.2022 um 14:08 Uhr wird eine 37-jährige aus Jarmen vermisst. Die Polizei bittet nunmehr um Mithilfe bei der Suche. Hier finden Sie die dazugehörige Pressemitteilung mit einem Foto der Vermissten: https://bit.ly/3wHlOFS Hinweise nimmt die Polizei in Greifswald unter 03834-540-224/ 225, jede andere Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de entgegen. Marco Sellke Polizeihauptkommissar Dezernat 1 / Einsatzleitstelle Polizeiführer vom Dienst Polizeipräsidium Neubrandenburg Stargarder Straße 6 17033 Neubrandenburg Tel.: 0395/5582 2131 Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Claudia Tupeit Telefon: 0395/5582-2041 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @Polizei_PP_NB Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395 5582 2223 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung nach einem 13-jährigen Mädchen aus Klein Vielen

Neustrelitz (ots) - Die seit gestern Abend vermisste und seit heute öffentlich gesuchte 13-Jährige aus Klein Vielen konnte durch Polizeibeamte wohlbehalten angetroffen werden. Mit einem herzlichen Dank für die Unterstützung werden die Suchmaßnahmen beendet. Es wird um Löschung der personenbezogenen Daten gebeten. Rückfragen bitte an: Alexander Gombert Polizeiinspektion Neubrandenburg Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg Telefon: 0395/5582-5007 E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Fortsetzung der Suchmaßnahmen nach vermisster 60-Jähriger aus Waren

Waren (Müritz) (ots) - Die Polizei sucht weiterhin nach der seit dem 15.05.2022 als vermisst gemeldeten 60-Jährigen aus Waren. Letztmalig wurde die Frau gegen 17:00 Uhr im Warener Krankenhaus gesehen, wo sie sich als Patientin aufhielt. Seither laufen die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zum Verbleib der Frau. Zeitgleich wurde mehrfach intensiv unter anderem auch mit Fährtenspürhunden und einem Hubschrauber gesucht. Die bisherigen Maßnahmen, welche unter Führung des Polizeihauptreviers Waren laufen, blieben ohne Ergebnis. (Ausgangsmeldungen: https://bit.ly/3wKkN12) Auch am heutigen 25.05.2022 wurde die Suche mit Unterstützung von Beamten des Landesbereitschaftspolizeiamtes fortgesetzt. Insgesamt suchten 34 Polizisten fußläufig und unter dem Einsatz einer Drohne ein Gelände westlich von Waren ab. Die Suche wurde gegen 15:00 Uhr erneut ohne Ergebnis beendet. Das Polizeihauptrevier in Waren nimmt weiterhin Hinweise zum Verbleib der Frau unter 03991-176 224 entgegen. Informationen zu der Gesuchten sind unter https://bit.ly/3ao1MJh abrufbar. Rückfragen bitte an: Alexander Gombert Polizeiinspektion Neubrandenburg Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg Telefon: 0395/5582-5007 E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2